Schwarze Null in 2021

Photovoltaikanlage beim Freibad Hubmühle erwirtschaftet genug Strom, um Pacht zu finanzieren

Töging. Lohnt sich eine Photovoltaikanlage beim Töginger Freibad oder wird sie ein Draufzahl-Geschäft? Das habe sich mancher vor Projektstart gefragt, berichtete Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst in der jüngsten Sitzung des Stadtrats. Jetzt liegt die Bilanz für 2021 vor. Sie zeigt: Am Ende des vergangenen Jahres stand für die Stadt eine schwarze Null. Gebaut wurde die PV-Anlage von der Evis, der Energieversorgung Inn-Salzach GmbH. Das Unternehmen verpachtet die Anlage an die Stadt Töging, die hierfür jährlich 17000 Euro bezahlt. Mit Blick auf das vergangene Jahr bilanzierte Bürgermeister Wind...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.