Zu Fuß: Flensburg–Engfurt–Jerusalem

Zwei wandernde evangelische Pastoren aus dem hohen Norden machten an der Klause Station

Töging/Altötting. "Dürfen wir bei der Klause unser Zelt aufstellen, und können wir Ihren Gartenschlauch benutzen?" Mit dieser Bitte sah sich die Eigentümerin der Klause konfrontiert, als eine schlanke, hochgewachsene Frau, die sich kurz darauf als pilgernde Pastorin herausstellte, an der Haustüre läutete. Sie ist zur Zeit mit ihrem Berufskollegen zu Fuß auf dem Wolfgang-Weg unterwegs. Das Fernziel der beiden Pilger ist Jerusalem.Theaterregisseurin aus Berlin war "Vorgängerin" Das Pilgerpaar fand selbstverständlich Platz für sein Zelt, ist doch die Klausenkirche immer wieder Herberge für Pilger...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.