Air Berlin beflügelt den Reischacher Faschingsumzug

Auch PFOA und die Waldorfschule in Erlbach waren Themen – Gaudiwurm zog mehrere tausend Menschen in die Holzlandgemeinde

Reischach. Als ein Mekka für Faschingsfreunde hat sich einmal mehr der Reischacher Gaudiwurm erwiesen. Mehrere tausend Besucher aus Nah und Fern säumten am Sonntag die Ortsdurchfahrt, um das bunte Faschingstreiben im Holzland mitzufeiern. Unter ihnen befand sich auch eine sechsköpfige Delegation aus der ungarischen Partnergemeinde Magyarbóly, die für das Faschingsvergnügen wie schon 2016 800 Kilometer Anfahrt auf sich genommen hatte. Neben einer rekordverdächtigen Zahl an Narren, eine Menge davon in originellen Kostümen, waren es auch die Themenwagen und Fußgruppen, die in ihrer Anzahl neue Ma...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.