"Das macht nur Ärger und keinen Sinn"

Kraftwerkspläne des Freistaats an der Salzach sollen begrenzt bleiben – Windkraft stärken

Burghausen. Mit einer Verdoppelung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren bis 2030 will die bayerische Staatsregierung die Energieversorgung des Freistaates sicherer und verlässlicher machen. Das hat Ministerpräsident Markus Söder am Dienstag verkündet (wir berichteten). Zum Thema Wasserkraft war seine Aussage, auch diesbezüglich sollen neue Standorte für Kraftwerke geprüft werden, etwa an der Salzach. Grundlage sind dafür die vom Umweltministerium ermittelten 30 potenziellen Standorte für neue Anlagen an vorhandenen Querbauwerken. Diese Aussage hat im Landkreis für Verwirrung gesorgt. Denn im Ju...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.