Wer war der Mann unter dem Wasserrohr?

Skelett aus dem 13. oder 14. Jahrhundert auf der Burg in Tittmoning entdeckt

Tittmoning. Eine kleine Sensation für die Tittmoninger ist es ja schon, auch wenn es fast abzusehen war: Bei den umfangreichen Statik-Messungen auf der Burg (wir berichteten) sind die Arbeiter am östlichen Burgzwinger auf ein uraltes Grab gestoßen, unter Ziegelplatten und einem Kanalrohr. Das Experten-Team um Archäologin Ramona Baumgartner hat dort das das Skelett eines jungen, großgewachsenen Mannes freigelegt. Er dürfte nur um die 21 Jahre alt geworden sein. Warum hier schon mit Gräbern dieser Art zu rechnen war, in welcher Zeit der Mann wohl gelebt hat und ob es sich rekonstruieren lässt, w...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.