"Mehr Wildnis im Garten zulassen"

Serie "Adventsfensterln" – Heute: Wildtierbeauftragte Marianne Watzenberger aus Hinterholz

Simbach. Neun Fasanenküken und drei Bussarde, ein Hermelinbaby, drei Fledermäuse, 24 Tauben, ein Siebenschläfer, vier Falken, vier Eichhörnchen. "Viechernarrisch" sei sie schon immer gewesen, schon als kleines Kind, sagt Marianne Watzenberger. Zuhause in Hinterholz hält sie Esel, Katzen, Enten, Hühner, Tauben, Kaninchen und einen Hund. "Und natürlich das, was hier ausgewildert wurde", erzählt sie. Eichhörnchen, Feldhasen, diverse Vogelarten. Marianne Watzenberger ist die Wildtierbeauftragte des Landratsamtes. Wenn irgendwo im Landkreis Tiere gefunden werden, die aus dem Nest gefallen sind, kra...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.