Der Bildstock von Golling am Haus Nr. 1

Gebäude heute unbewohnt – Pfarrgemeinderat führte Kapellenwanderungen durch

Simbach. In Golling 1 steht seit vielen Jahrzehnten ein Haus, an dem sich ein Bildstock mit einer Darstellung der Muttergottes befindet. Ludwig Schätz, dessen Großeltern das Anwesen 1910 gekauft haben, weiß, dass das Gebäude 1864 erbaut wurde. Im Laufe der Zeit hatte man daran Veränderungen vorgenommen. Heute wohnt in dem Haus niemand mehr, erhalten ist aber immer noch der Bildstock. "Der wurde mit Sicherheit später angebracht, denn bei Verputzarbeiten kamen größere Steine zum Vorschein. Vermutlich wurde das Glaubenszeugnis um 1900 ans Haus gemauert", so Ludwig Schätz. Nicht mehr bekannt ist, ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.