Bewährungsstrafe für Brandstifterin

62-Jährige aus Tann zündete ihren eigenen Hof an – Verhandlung am Landgericht

Landshut/Tann. Sichtbar erleichtert atmete die Angeklagte auf, nachdem das Urteil verkündet wurde: Weil sie ihren Bauernhof in Tann in Brand gesetzt hatte, verurteilte sie die erste Strafkammer des Landgerichts Landshut zu zwei Jahren Freiheitsstrafe, ausgesetzt auf Bewährung. Die 62-Jährige legte ein umfassendes Geständnis ab. Ein Erbschaftsstreit um den Vierseithof soll Auslöser für die Tat gewesen sein. "Der Tatplan für die Kammer war ganz klar Suizid", erklärte jedoch der Vorsitzende Richter Markus Kring in seiner Urteilsbegründung. Wie die Beweisaufnahme ergeben hatte, legte die Angeklagt...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.