Toter Schwan am Waldsee

Appell an Besucher: Keine Fütterung während des Sommers – Und auch im Winter nur mit bestimmten Futter

Kirchdorf. Das Schwanenpärchen am Waldsee hatte einen stolzen Nachwuchs von sieben Jungschwänen. Nun ist einer der jungen Schwäne verendet. Jetzt appelliert die Wasserwacht an die Spaziergänger und Badegäste, die Tiere im Sommer nicht zu füttern. Wasserwacht-Ortsgruppenleiter Uli Auer und Franz Riener waren am Mittwochnachmittag mit der Bergung des toten Tieres beschäftigt, das sie mittels Rettungsbrett an Land ziehen konnten. "Wir beobachten immer wieder Personen, die tütenweise Brot in den Waldsee werfen, um die Schwäne zu füttern", weiß Auer aus Erfahrung. Dies kann er aber nicht ganz nachv...




Sie sind noch kein Abonnent und wollen den Bericht lesen?
Sofortzugriff mit dem ePaper-Abo für 99 Cent im 1. Monat.

Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.