MOMENT MAL,

es ist ein wenig schade, dass der Nepomuk auf der Regener Ludwigsbrücke seinen Blick zur Straße hinwendet, nicht zum Steg, der auf den Kurpark führt. So konnte er nicht sehen, wie dieser Tage ein älterer Herr zu früher Stunde auf dem Steg hin und her ging und versuchte, über die neuen und an diesem Morgen angereiften Planken, die aus irgendeinem Wunderkunststoff sind, zu schlieferzen. Für die, die des Bairischen nicht so mächtig sind: zu rutschen. In der Bauausschuss-Sitzung war bemängelt worden, dass der neue Belag die versprochene Rutschfestigkeit nicht erfüllt, wenn er von Raureif bedeckt i...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.