Jäger und Bauer aktiv gegen den Mähtod

Ausstecken und Absuche – vorbildlicher Einsatz in Brandten zugunsten der Rehkitze

Brandten. Jährlich sterben auf deutschen Wiesen tausende Wildtiere durch Mäharbeiten. Und seit Jahren wird diskutiert, wie man die Tierverluste verringern könnte. Auch Landwirt Gottfried Kagerbauer aus Brandten machte sich Sorgen um die Kitze, als jetzt seine rund zwei Hektar große Wiese vor dem Dorf zum Mähen anstand, ästen doch immer Rehe auf dieser Wiese. Da lag für Kagerbauer der Verdacht nahe, es könnten dort Kitze gesetzt bzw. abgelegt worden sein. Da ihm die Rehkitze sehr am Herzen liegen, informierte er über sein Vorhaben, die Wiese zu mähen, den Jagdpächter Stefan Wölfl und den Jäger ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.