Getöteter Luchs: Belohnung für Hinweise auf Täter

Frau aus Oberbayern setzt 2000 Euro aus

Bischofsmais. Eine Frau aus dem Landkreis Ebersberg hat eine Belohnung von 2000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung des Täters führen, der für den Tod der Luchsin verantwortlich ist. Wie berichtet, ist die tote Luchsin am 28. Februar an einer Straße bei Bischofsmais gefunden worden. Als Todesursache hatte das Leibniz-Institut für Wildtierforschung Verhungern ermittelt. Wegen einer Verletzung, die sich das Tier vermutlich in einer Falle zugezogen hatte, konnte es nicht mehr jagen und verendete kläglich. Metallteilchen, die am Kadaver gefunden worden waren, werden gegenwärtig noch b...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.