Das Ende für den Wieshof

Eigentümer wollen Grundstück für einen Verbrauchermarkt nutzen – Bauausschuss stimmt mehrheitlich dagegen

Regen. Die Geschichte des Restaurants und Hotels Wieshof ist schon einige Jahre vorbei, auch wenn die Schrift auf der Fassade des Baus in der Poschetsrieder Straße anderes vorgaukelt. Der Schriftzug "Hotel-Restaurant" prangt noch auf dem Putz, neben dem Gemälde des Heiligen Georg, der mit dem Drachen kämpft. 2012 drehte Theo Pimpertz, der letzte Pächter der Gaststätte, endgültig den Schlüssel im Schloss um. Die Immobilie wurde wenig später an Luigi und Roberto Cimino verkauft. Die wollen auf dem Grundstück zwischen Rinchnacher und Poschetsrieder Straße anderes als Gastronomie entwickeln. Ein V...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.