Wie Niederbayerns Wirtschaft auf Erfolgskurs bleibt

Die negativen Schlagzeilen, die die Auto-Industrie momentan produziert, streifte auch der zweite Referent beim "Tag der Wirtschaft", Wolfgang Maier, Leiter des Sachgebietes Wirtschaftsförderung an der Regierung von Niederbayern. Seine Meinung: "Die aktuellen Fehler sind vorübergehende Dellen, entscheidend ist die langfristige Qualität der Produkte." Die Autobranche bezeichnete Maier als "Säule der niederbayerischen Wirtschaft" – ein Drittel der Arbeitsplätze sei direkt oder indirekt der Autoindustrie zuzuordnen. Hinzu kämen ein ausgeprägter Mittelstand mit stabilen Handwerksbetrieben so...




Sie sind noch kein Abonnent und wollen den Bericht lesen?
Sofortzugriff mit dem ePaper-Abo für 99 Cent im 1. Monat.

Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.