Zeichen für den Frieden

Schüler der Karl-Peter Obermaier-Schule zeigen sich solidarisch mit Kriegsopfern

Passau. Gerade als sich die junge Generation Hoffnung auf einen entspannten Frühling machte, erlebte sie eine Zeitenwende der besonders schockierenden Art: Fernsehen und soziale Medien lieferten in Echtzeit beängstigende Bilder und Berichte von Raketeneinschlägen, detonierenden Bomben und Panzern, die über die ukrainische Grenze rollen. Gleich mehrere Aktionen gegen den Krieg in der Ukraine veranstalten daher die Schüler sowie das Kollegium der Karl-Peter-Obermaier-Schule. Bereits schnell nach Kriegsbeginn kam der Wunsch auf, ein aktives Zeichen der Solidarität mit den Opfern des Kriegs zu set...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.