"Urlaub" in einem Slum

Dr. Matthias Haun tut es wieder einmal: Er fliegt für German Doctors zu einem sechswöchigen Hilfseinsatz nach Kenia

Rotthalmünster. Seine Frau hat sich längst daran gewöhnt. Die Kinder sind erwachsen. Und Dr. Matthias Haun, für seine ausländischen Hilfseinsätze für die Ärmsten der Armen vor sechs Jahren mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet, ist seit einem Jahr im Ruhestand. Also was spricht schon dagegen, sechs Wochen in einem afrikanischen Slum zu verbringen? "Ein richtiger Urlaub ist wegen Corona ja eh nicht drin", sagt er so halb im Scherz. Da könne er ganz ohne schlechtes Gewissen auch was Nützliches tun. Was Nützliches: Das ist in seinem Fall ein Einsatz für die Hilfsorganisation German ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.