Kohlpaintner: "Wir Handwerker sind auch noch da"

Chef der Metzgerei Kroiss beklagt enorme Einbußen – Gemischte Resonanz bei "Essen zum Mitnehmen"

Sulzbach am Inn. Der Lebensmittelhandel erlebt in Corona-Zeiten einen Boom, auch bei den Fleisch- und Wursttheken in den Supermärkten ist die Nachfrage zumindest stabil. Alles gut also bei den Metzgereien der Region? "Von wegen", entgegnet Albert Kohlpaintner, der Inhaber der Metzgerei Kroiss in Sulzbach am Inn. Satte 50 Prozent des Umsatzes seien ihm unter anderem durch die Schließung aller Gaststätten, Restaurants und Hotels weggebrochen. "Wir beliefern ja viele Hotels und Gasthäuser, beispielsweise im Bäderdreieck. Die Einbußen sind enorm", sagt der Unternehmer, der neben der Zentrale in Su...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.