Wehr hofft auf einen Mannschafts-Transportwagen

Vizekommandant: "Einsatz von Privatfahrzeugen für Alarmeinsätze plus Nachwuchstruppe keine Dauerlösung" – Langjährige Mitglieder geehrt

Schmidham. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schmidham rücken zu Einsätzen nicht selten zusätzlich mit drei bis vier Privatautos aus. Der Grund: Die Wehrleute finden im Tragkraftspritzenfahrzeug keinen Platz mehr. Und auch die insgesamt zwei Dutzend aktiven Mitglieder der Jugendfeuerwehren Mitterdorf und Schmidham müssen zu ihren Übungen mit Privatautos gefahren werden. So kann es nicht weitergehen, mahnte stellvertretender Kommandant Matthias Bründl bei der Mitgliederversammlung an. Ein größeres Fahrzeug müsse her. Und hier hatte Bründl gute Nachrichten: "Aller Voraussicht nach steht für ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.