Flüchtlingsunterkunft wird saniert

Neue Pläne für Stephansposching und Hengersberg

Stephansposching/Hengersberg. Die Außenstelle des Deggendorfer Ankerzentrums für Flüchtlinge im Industriegebiet Plattling-Stephansposching wird sowohl im Innen- als auch im Außenbereich "umfassend ertüchtigt". Das bestätigte die Regierung von Niederbayern auf Anfrage der Plattlinger Zeitung. In der Massenunterkunft leben derzeit 111 Asylbewerber aus Aserbaidschan, Nigeria, Senegal und Sierra Leone. Wie im Deggendorfer Lokalteil am Dienstag berichtet, besuchten die Grünen-Abgeordneten Gülseren Demirel und Toni Schuberl am vergangenen Freitag neben dem Deggendorfer Ankerzentrum (Anker steht für ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.