Existenz in Schutt und Asche

Gaby Kleylein hat bei dem Vulkanausbruch auf La Palma ihr Zuhause verloren – Für einen Neustart sammelt die Familie Spenden

BGL/La Palma. Rauchschwaden ziehen über einen Kirchturm hinweg, dann ist es, als würde sich die Erde auftun und ihn verschlucken – diese Bilder gingen Ende September um die Welt, als die Vulkankette Cumbre Vieja auf La Palma ausbrach und den Kern des Dorfes Todoque unter sich begrub. Nur 100 Meter entfernt von der eingestürzten Kirche San Pio Decimo lebte Gaby Kleylein mit ihrer Familie. Der Lavastrom hat das Zuhause der gebürtigen Berchtesgadenerin, die in Piding und Bad Reichenhall aufwuchs, unter sich begraben. Ende der 1980er-Jahre verschlug es Gaby Kleylein nach La Palma. Sie hatte...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.