48-Jähriger sitzt am Hochstaufen im Nebel fest

Sechsstündige Rettungsaktion von 14 Einsatzkräften am Pidinger Klettersteig

Piding. 14 Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall, Freilassing und Teisendorf-Anger und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers "Christoph 14" haben am Mittwochnachmittag in einer sechsstündigen Aktion einen nach erster Einschätzung leicht verletzten 48-jährigen Urlauber aus Nordrhein-Westfalen gerettet, der psychisch blockiert bei dichtem Nebel in der Gipfelwand des Pidinger Klettersteigs am Hochstaufen festsaß.Trotz zwei Stürzen noch gehfähig Der Mann war laut BRK-Bericht bereits zweimal in sein Klettersteig-Set gestürzt, hatte sich dabei zwar nur leicht verletzt, war abe...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.