Innehalten an der Passionskrippe

Anger. Aufmerksame Spaziergänger halten in dieser entschleunigten Zeit öfter einmal zur intensiveren Betrachtung vor der Passionskrippe am Zellberg inne. Mit kleinen Figuren werden dort die wichtigsten Ereignisse der Lebensgeschichte Jesu zwischen Palmsonntag und Ostermontag nachgestellt, etwa das letzte Abendmal oder Veronika, die Jesus das Schweißtuch reichte. "Gerade zur Zeit hat vielleicht bei so manchem der Sinn des Osterfestes eine tiefergehende Bedeutung", schreibt Doris Baumgartner, die für die Heimatzeitung Fotos einzelner Szenen gemacht hat. Die Tradition der Passionskrippe reicht we...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.