Wirt druckt Atemmasken

Im Gasthaus Goberg wird in der Krise nicht nur weiter gekocht – Es entstand auch eine neue Geschäftsidee

Anger. Wenn es darum geht, Dinge schmackhaft zu machen, kennt sich Peter Golab aus. Der Goberg-Wirt in Anger bereitet derzeit aber nicht nur Speisen zu. Mit Mirco Kretzschmar zusammen nutzt er auch die eigenen 3D-Drucker, um Atemmasken zu produzieren – Masken, an denen die Menschen auch Gefallen finden sollen, so die Geschäftsidee. Wie die Masken aus Anger aussehen und wie sie funktionieren, zeigt Golab in einem Video, das er auf Facebook gepostet hat. Vier Modelle gibt es: für Kinder, Frauen, Männer mit Bart und Männer ohne Bart. Das hat sich nach den ersten Versuchen so ergeben, denn ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.