"Vorwürfe sind konstruiert"

Nach Analyse der Streckenlisten: Ökologischer Jagdverein Bayern entlastet Nationalpark

Berchtesgaden. Der Ökologische Jagdverein Bayern (ÖJV) hat jetzt die Nationalparkverwaltung Berchtesgaden, die nach dem Fund mehrerer toter Hirschkälber in die Kritik geraten war, entlastet. "Die Vorwürfe zur Bejagung im Nationalpark Berchtesgaden sind konstruiert, die Jagd im Zeitraum von 2006 bis 2018 bewegt sich innerhalb der gesetzlichen Vorgaben", stellt der ÖJV fest. Zu diesem Urteil kommt der Verein, nachdem er die Streckenlisten der Jahre 2006 bis 2017 im Vergleich mit dem Forstlichen Gutachten 2018 von Experten hatte analysieren lassen. Im Zusammenhang mit dem Fallwild im Nationalpark...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.