Personalrochade: Ruf bleibt, Perzl geht

Neuwahl bei der Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft – Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder

Bad Birnbach. Es war 2019, also vor der Pandemie, als Ludwig Ruf ankündigte, nicht mehr für den Vorstandsposten der KSRK zu kandidieren, den er am 15. November 1992 angenommen hat. Nun sind die Corona-Jahre ins Land gezogen, einen Nachfolger fand man aber nicht. So bleibt auf einstimmigen Beschluss hin der Schwertlinger an der Spitze der Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft.Altersdurchschnitt liegt mittlerweile bei 65 Jahren Während Ludwig Ruf also im Amt bleibt, wurde ein anderer nach vielen Jahren verabschiedet: 2. Vorstand Rudolf Perzl trat nicht mehr an. Die Folge war eine Pers...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.