Natürliche und imaginäre Landschaften

Ausstellung "Nah und doch fern" in der Alten Post zeigt Werke von neun Künstlern – Bis 22. August zu sehen

Triftern. "Nah und doch fern" ist die Ausstellung betitelt, die im Rahmen des Kooperationsprojektes "Landschaftsmalerei an Rott und Inn" in der "Alten Post, Haus für zeitgenössische Kunst" in Triftern, zu sehen ist. Neun Künstlerinnen und Künstler aus der Umgebung stellen hier aus, und es ist mal wieder erstaunlich, welche Vielfalt die heimischen Kreativen auf die Leinwand, auf die "Filmrolle", in die Druckerpresse und aufs Sperrholz zaubern. Wie "ausgehungert" die Menschen nach Kunst sind nach der langen Corona-Pause, drückte Besucherin Gabriele Löhneisen aus Pfarrkirchen aus: "Mir geht das H...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.