"Stadt, Land, Rotes Kreuz"

Digitalisierung hält Einzug in der BRK-Jugendarbeit – Virtueller Spieleabend und Weihnachtsfeier

Pfarrkirchen. Die Corona-Einschränkungen bedeuten eine große Herausforderung für die Nachwuchsarbeit der Wasserwacht und des Jugendrotkreuzes. Denn wegen des Lockdowns fallen Gruppenstunden oder andere Aktionen ins Wasser. Deshalb haben Kreiswasserwacht-Jugendleiterin Maria Gruber und ihre Stellvertreterin Viktoria Edlbauer mit dem Jugendrotkreuz-Leiter Pascale Eibeck und dessen Stellvertreterin Julia Gschwandtner alternative Wege angestoßen und neue kreative Aktionen zum Mitmachen organisiert. Nachdem der lange für März geplante Kreisentscheid im Rettungsschwimmen als eines der ersten Events ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.