Was Stellvertreter und Kreisräte verdienen

Kreistag legt finanzielle Entschädigungen fest – Einstimmige Beschlüsse

Pfarrkirchen. Das Mandat des Kreisrats ist zwar ein Ehrenamt – das heißt aber nicht, dass die Vertreter nichts dafür bekommen. Und so hat der Kreistag in seiner konstituierenden Sitzung auch die finanziellen Entschädigungen für die gewählten Stellvertreter des Landrats, die Kreisräte und weitere Ehrenamtliche beschlossen. Die Entscheidungen hierüber erfolgten einstimmig. So wurde festgelegt, dass Landrat Michael Fahmüller zusätzlich zu seiner Besoldung als kommunaler Wahlbeamter eine Dienstaufwandsentschädigung von monatlich 1352,78 Euro erhält, was dem Höchstbetrag entspricht. Als erst...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.