Wunderbare Tiere und das doppelte Ei

21 Mal die Höchstnote bei der Kreisgeflügelschau – Ausstellung stößt auf große Resonanz

Tann. Mit einer Sensation hat der Geflügelzuchtverein (GZV) Tann als Ausrichter der dreitägigen 68. Rottaler Kreisgeflügelschau gleich zum Auftakt auf gewartet. Eines der Hühner aus der Zuchtrasse "Niederheimer, kennsperber", die Züchter Franz Tändler aus Mitterrohrbach ausstellte, hatte zu Beginn der Schau ein Ei in einem Ei gelegt. Was sich kurios anhörte, war eine besondere Seltenheit, denn in der Schale des ersten Eies befand sich neben dem Dotter noch ein weiteres vollwertiges Ei. Das Tier erhielt im Anschluss von den Wertungsrichtern die Note "sehr gut" mit zusätzlichem Ehrenpreis. Auf z...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.