Das heilsame Potenzial einer "verkannten" Pflanze

Dr. Ulrich Thibaut argumentiert bei Referat gegen die wissenschaftlich nicht begründete Verteufelung von Cannabis

Pfarrkirchen. Hanf, wissenschaftlich als Cannabis bezeichnet, ist 1961 im "Einheitsabkommen für Suchtstoffe" von der Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organization) als Medikament praktisch auf dem gesamten Globus geächtet worden. Ausnahmeregelungen bei der Behandlung zum Beispiel von Schmerzpatienten werden derzeit in weiten Teilen der Welt noch restriktiv gehandhabt. Für ein grundsätzliches Umdenken und gegen die wissenschaftlich nicht begründete Verteufelung von Cannabis hat sich Dr. Ulrich Thibaut bei einem Vortrag des Rotary Clubs Rottaler Land in der Aula des Gymnasiums Pfarr...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.