Der steilste Weg der Stadt führt hinauf zum Oberhaus

Sommerserie, Teil 7: Gampertsteig – Benannt ist er nach seinem "Erfinder" Forstrat Albert Gampert

Gut 120 Jahre – genau gesagt 121 – ist es her, dass der Gampertsteig am Oberhausberg angelegt wurde. Allerdings nicht unter diesem Namen, den der Fußweg heute trägt, der sich hoch über der Donau ein Stück flussaufwärts der Hängebrücke in Serpentinen über den Georgsberg zieht (korrekt Prinzregent-Luitpold-Brücke, erbaut 1910 und damit nur wenige Jahre später). Der Namensgeber Forstrat Albert Gampert, der den Steig im Jahr 1901 anlegen ließ, benannte ihn natürlich nicht nach sich selbst. Den Namen Gampertsteig erhielt der Weg erst, nachdem Forstrat Gampert 1911 Ehrenbürger der Stad...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.