Der Hightech-Bau an der Donau versorgt sich selbst

Das neue Betriebsgebäude des WSA will klimaneutral bleiben durch viel Dämmung, grünem Eigenstrom und einem Eisspeicher

Das Bäumchen zum Richtfest fehlt noch, ansonsten steht der Rohbau an einer der größten Baustellen der Stadt so gut wie fertig an der linken Donauseite. Im Juli 2023 sollen die 50 Mitarbeiter des WSA-Außenbezirks Passau (Abz) dort einziehen. Das WSA ist die Bundesbehörde mit dem klingenden Namen "Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Donau MDK" und kümmert sich in Passau u. a. um die Wehr- und Schleusenanlage Kachlet. In Passau ist es aufgeteilt in Bauhof und Außenbezirk. Beide führen bislang ein zurückgezogenes Leben am Schleusenweg, doch das wird sich ändern, denn der 1500-Quadratmeter-Neubau an...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.