Friedensgebete für die Ukraine

Ökumenisches Angebot am Sonntag auf dem Domplatz

Die Evangelisch-Lutherische Pfarrgemeinde mit Pfarrer Stefan Schmoll lud bereits gestern Mittag zum spontanen Gebet für den Frieden in der Ukraine in die Stadtpfarrkirche Passau-St. Matthäus ein. Weitere Friedensgebete, darunter ein ökumenisches, sind geplant. Schmoll ließ die Glocken als deutliches Signal für den Frieden länger als gewohnt läuten. Kerzen in Form eines Kreuzes leuchteten als sichtbares Zeichen gegen den Krieg. In der halbstündigen Andacht drückte Schmoll seine Besorgnis darüber aus, was in den frühen Morgenstunden des Donnerstags geschehen ist. Es sei erschreckend, dass statt ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.