Brauhöfe: Die Baustelle läuft wieder

Vorsichtige Angaben beim Fertigstellungstermin – Käufer wurden auf das Frühjahr 2023 vertröstet

Lange Zeit herrschte Totenstille auf der Baustelle der Brauhöfe auf dem ehemaligen Peschl-Areal. Jetzt tut sich wieder was. Am Mittwoch Mittag lieferte ein Lkw Rigipsplatten an, die über die Balkone in die Wohnungen gehievt wurden. Die Passauer Firma Höber, die den Auftrag für Heizung-Lüftung-Sanitär bekommen hat, startete diese Woche in zunächst kleiner Besetzung mit fünf Mann, die Trockenbauer sind auch schon zugange. Und ein neues Gerüst wird aufgebaut, nachdem das alte Ende Juni abgebaut worden war (PNP berichtete). Alles paletti also, nachdem mehrere Eigentümerwechsel, Umfirmierungen, Ums...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.