Mietnomaden: Rentner verliert sein Haus

Hubert Raßhofer (71) bleibt auf 33 000 Euro sitzen – "Ich musste zwei Tonnen Müll entsorgen"

Seine Gutmütigkeit ist Hubert Raßhofer aus Neustift teuer zu stehen gekommen. "Mietnomaden sind schuld daran, dass ich mein Haus verloren habe. Ich bin auf 33000 Euro Schulden sitzengeblieben", sagt der 71-jährige. Deshalb sei ihm nichts anderes übrig geblieben als das Haus zu verkaufen. Besonders bitter: Damit ist auch seine Altersvorsorge futsch, die er als Selbstständiger dafür eingeplant hatte. Verloren habe er zudem drei Jahre seines Lebens, weil ihm die Sache an die Nieren ging, ihm nichts als Ärger und Sorgen eingebrockt habe. Er zeigt auf die Akten, die er in seiner Garage aufbewahrt h...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.