Studenten allein zu Haus

Kontaktarmut wegen der Coronabeschränkungen – Unipsychologe gibt Tipps

Derzeit haben es Studierende schwer neue Kontakte zu knüpfen. Das Kaffeetrinken nach einem Seminar oder Kennenlernen im Club fallen weg. Aber wie sollen Neuankömmlinge der Universität unter diesen Bedingungen Freunde finden? Ist Einsamkeit vorprogrammiert? Lea Simon (21), Leopold Schartl (20) und Sofia Scherl (20) berichten, wie sie es in diesen ungewöhnlichen Zeiten schaffen, das Alleinsein zu ertragen. Wolfgang Wibmer analysiert aus psychologischer Sicht. Von morgens bis abends sitzen die jungen Erwachsenen vor den Bildschirmen und lassen sich von einer Vorlesung nach der anderen berieseln. ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.