Die Biber-Wochenleistung

Ganze Arbeit haben die Biber in nur einer Woche geleistet. Am 20. November ragten die Bäume am Ufer des Inns in der Schwarzen Säge noch kerzengerade in den Himmel, wenngleich unten an den Stämmen schon merklich angeknabbert. Exakt eine Woche später, am 1. Adventssonntag, klaffte dann eine große Lücke beim Blick Richtung Österreich, das Baumtrio verschwunden, ins Wasser gefallen. Die Hobbyfotografin Doris Manke aus Haidenhof hat bei ihren Spaziergängen den Arbeitsfortschritt der Biber mit dem Handy festgehalten. Na ja, wie soll es anders sein in der Schwarzen Säge. Nomen est omen. Das haben die...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.