Akademisch, impressionistisch, expressiv, frei

Landschaft und Architektur bei Georg Philipp Wörlen: Teil 3 der Serie zum 30. MMK-Jubiläum

Der in Dillingen geborene Georg Philipp Wörlen schlug früh einen künstlerischen Weg ein. Nach der Schulzeit am Humanistischen Gymnasium in seiner Heimatstadt ging er von 1903 bis 1906 auf die Kunstgewerbeschule Nürnberg. Arbeiten und Studien aus dieser Zeit sind übrigens in der aktuellen Ausstellung im MMK zu sehen; sie werden zum großen Teil erstmals ausgestellt. 1906/07 setzte er sein Studium an der Technischen Hochschule München fort. Neben der Lehrerausbildung absolvierte er dann Tätigkeiten beim Restaurator Josef Altheimer und beim Architekten Heinrich Haubenrisser in Regensburg. Ein klas...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Passau Stadt