Von China für die Krise lernen

Yan Chen, Dozentin für Chinesisch an der Universität Passau, erzählt, wie sie das Virus erlebt hat

Während Deutschland die Welle der Corona-Infizierten noch bevorsteht, normalisiert sich die Lage in China bereits wieder. Dr. Yan Chen ist Dozentin für Chinesisch an der Universität Passau. Geboren in der Provinz Zhejiang, zog sie vor 22 Jahren nach Deutschland und erlebt die Krise jetzt aus zwei Blickwinkeln. Sie beleuchtet für die PNP das unterschiedliche Vorgehen gegen die Pandemie in den beiden Ländern, verrät Chinas Rezept zum Erfolg und teilt persönliche Eindrücke. Unter ihren Landsleuten vergleiche man die Situation oft mit einem Fußballspiel, erzählt Yan Chen: "Während unsere chinesisc...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.