Heimatblues und Rock’n’Roll

Karin Rabhansl und The Dirt im Zauberberg

Mehr geht nicht. Einen musikalisch grandiosen Abend erlebten die Gäste im Zauberberg am Freitag beim Konzert von Karin Rabhansl und Band. "Tod & Teufel", bereits das vierte Studioalbum der Sängerin und Gitarristin aus dem niederbayerischen Trautmannsdorf, ist eine leichtfüßige Scheibe geworden. Was am Freitag live daraus zu hören war, kann man als gepflegten Heimatblues beschreiben, der sich geschickt zu tarnen wusste: Mal kam ihre Musik energisch und dann mal als orgelgetriebene Rocknummer ("Wenn I doad bin", "Haut" , "Dieses Heulen") daher. Das andere Mal wiederum als zornige Punkrock-Erupti...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.