Spielregeln für die digitale Arbeit

Veranstaltungsreihe liefert Tipps zu rechtlichen Vorschriften und Risiken im Internet

Sie heißen "GermanWiper", "Emotet" oder "Agent Smith" und sie stellen eine Gefahr für Handwerksbetriebe dar. Die Rede ist von Viren und Schadprogrammen, die in der Lage sind, binnen Sekunden einen Betrieb lahmzulegen, indem sie Daten verschlüsseln, überschreiben oder Zugänge sperren. Außerdem: das Netz ist kein rechtsfreier Raum. Um hier nicht in Haftungsprobleme zu geraten, sind rechtliche Vorschriften zu beachten. Informationen, wie Handwerksbetriebe sich für die digitale Arbeit wappnen können, bot die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz am Montagabend in der Redoute. Das Thema Sicherheit...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.