Appell: "Weg mit Hass und Hetze"

Wirtschaftsschüler gestalten Gedenken zur Reichspogromnacht – OB Dupper: "Antisemitismus geht alle an"

Auf eindrucksvolle Weise hat die Jugend am 81. Jahrestag der Reichspogromnacht die Stimme erhoben und am Holocaust-Mahnmal am Inn Parolen skandiert, die vor allem in die Gegenwart hineinhallen sollen. "Weg mit Hass und Hetze", lautete ein Appell der Wirtschaftsschüler, die den Gedenkakt kreativ mitgestalteten. OB Jürgen Dupper machte auf antisemitische Formeln aufmerksam, die sich unter dem Schutzmantel des Tabubruchs oder der Meinungsfreiheit – "man wird doch nochmal sagen dürfen" – wieder an die Öffentlichkeit schleichen. Seine Botschaft: "Antisemitismus geht uns alle an." Zusa...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.