NACHGEFRAGT

Anna Rosmus (59) veröffentlicht mit "Geliebt, gehasst und fast vergessen: Die Schnabelmaiers in Vilshofen" ihr inzwischen 13. Buch. Heute stellt sie es um 10 Uhr im Scharfrichterhaus vor. Zu Ihrer Buchvorstellung werden mehrere Angehörige der Schnabelmaiers kommen? Insgesamt haben sich neun angekündigt, darunter viele Kinder von Hildes Sohn, Heinz Schnabelmaier. Es wird auch das erste Mal sein, dass sie die Nachkommen von Freunden der Familie kennenlernen, die den Schnabelmaiers in der NS-Zeit beigestanden haben. Wieso ist es Ihnen so wichtig mit den Nachfahren Ihrer Protagonisten zu sprechen?...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.