ÖDP: Keine Rodungen im Jägerholz

Fraktion fordert, für Gewerbeansiedlungen keine Bäume mehr zu opfern

Die ÖDP-Stadtratsfraktion fordert eine Grundsatzentscheidung gegen Waldrodungen im Stadtgebiet: "Für Gewerbeansiedlungen muss der Passauer Wald künftig tabu sein", so die ÖDP in einem bereits eingereichten Antrag an den OB. "Im aktuellen Fall, der geplanten Rodung des Jägerholzes bei Patriching an der Ortsgrenze zu Tiefenbach, muss die Notbremse gezogen werden. Das wäre genauso ein Waldfrevel wie die geplante Vernichtung des Bannwalds in der Nachbargemeinde Neuburg. Die Ableitung des Oberflächenwassers aus dem geplanten Gewerbegebiet Jägerholz gefährdet zudem Biotope auf einem benachbarten Gru...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.