Wasserratten als Retter

Die Mitglieder der DLRG sind im Freibad genauso in ihrem Element wie an und in den Flüssen und Seen

Welche Stadt in Bayern hat einen größeren Anteil an Wasserfläche als Passau? Da gibt‘s wohl keine Konkurrenz zur Dreiflüssestadt. Und so schön so viel Wasserfläche und so lange Ufer auch sind, so bieten sie natürlich auch jede Menge Gelegenheit für Wasser-Unfälle. Hier springt die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft ein – und das im wahren Wortsinn, denn im Ernstfall hüpft ein Mitglied ins Wasser und rettet den Verunglückten. Tobias Waldherr und Kevin Wachtveitl sind zwei von ihnen, 2. Vorsitzender der erste und Technischer Leiter der zweite. Ganz schön weit oben in der Hierarch...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.