Staatsanwalt fordert sechs Jahre Haft

Afghane (19) attackiert Landsmann (21) mit Messer, dieser überlebt rein durch Glück

War die Messerattacke eines 19-jährigen Afghanen auf einen Landsmann (21) vor der Uni im Februar ein heimtückischer Mordversuch? Der Staatsanwalt meint Ja und fordert sechs Jahre Jugendstrafe. Nach den gestrigen Plädoyers im Landgericht ist das Urteil für heute angekündigt. Sauber aufgeteilt in zwei Komplexe hat der Staatsanwalt das Geschehen am späten 15. Februar. Da war diese Privatparty im Zentrum, auf der sich junge Flüchtlinge, darunter der Angeklagte und der später Geschädigte, trafen, das Gesellschaftsspiel "Wahrheit oder Pflicht" spielten, Whisky mit Energiedrinks mixten und tranken. D...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.