Segways auf dem Vormarsch

Bis jetzt sind einige wenige Gruppen in Passau unterwegs – Eine neue Firma hofft auf Expansion

"Hilfe, jetzt kommen die auch noch", werden sich Passauer denken, die täglich aufpassen müssen, dass sie an der Donaulände keinen Touristen überfahren, sich als Radfahrer dort einen Weg durch Gruppen und Reisebusse bahnen oder als Fußgänger versuchen, gefahrlos von A nach B zu kommen. Aber es besteht kein Grund zur Panik: Es sind bislang nur vier Gruppen pro Woche mit maximal fünf Personen, die auf dem Segway die Stadt erkunden. Der neue Betreiber des Angebots hält das allerdings für ausbaufähig. Die Tendenz sei steigend, meint der Passauer Thomas Kauzner, der zusammen mit Gregor Straßer aus S...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.