300 Kilometer Fahrt für eine Behandlung am Auge

Neunjähriger verletzt: Familie klagt, dass der diensthabende Arzt ihn nicht behandeln wollte – Uni-Klinik Regensburg springt ein

Was mache ich, wenn ein Arzt einen Notfall nicht behandeln will? Antwort: Zähneknirschend weiterfahren, in diesem Fall von Passau nach Plattling und von dort nach Regensburg – das Ganze mit einem verletzten Kind, das vor Schmerz und Angst am Rücksitz weint. In dieser Lage fanden sich vorige Woche die Eltern des neunjährigen Moritz‘ wieder: Er war beim Fußballspielen im Garten mit dem Gesicht voran in einen Blumentopf gefallen – abgeschnittene Stengel stießen gegen den Augapfel, Erde und Schmutz waren eingedrungen, es blutete. Eine unübersichtliche Verletzung, selbst für se...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.