33 Millionen für die Schwächsten der Gesellschaft

Kreisausschuss genehmigt ein Sozialbudget von 33,4 Millionen Euro für 2022

Neuburg am Inn. 33,4 Millionen Euro plant der Landkreis Passau im Jahr 2022 für seine schwächsten Bürger auszugeben – für Senioren, Asylbewerber, Behinderte, Pflegebedürftige, Arme und Arbeitslose. Jedes Jahr ist der Teilhaushalt für soziale Angelegenheiten das höchste Einzelbudget, wenn der Kreishaushalt vorbesprochen wird. "Das ist ein großer Block in unserem Haushalt", urteilt Landrat Raimund Kneidinger. Siegfried Weishäupl, Sachgebietsleiter für Soziale Angelegenheiten, stellte die wichtigsten Posten bei der Sitzung des Kreisausschusses auf Schloss Neuburg vor.Landkreis muss nur ein...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.