"Wenn die Mimik fehlt, fehlt ein wichtiges Puzzleteil"

Kindergartenleiterin beobachtet Verzögerung bei Sprachentwicklung – Durch die Maske bleiben Emotionen auf der Strecke

Lkr. Passau. Anderen die Wünsche von den Augen ablesen – das kann man seit Corona perfektionieren. Nachdem die Schutzmaske zum täglichen Begleiter geworden ist, müssen Maskenträger nun vor allem die Augen sprechen lassen. Verständnisprobleme bereitet das weitgehend verdeckte Gesicht aber beispielsweise Kindern, für die es im Kindergarten auch um die Sprachentwicklung geht. Dort aber trägt das Personal nun Maske. "Die Kinder brauchen länger, um sprechen zu lernen, und die Aussprache ist schlechter", beobachtet Kerstin Schön, Leiterin des Fürstenzeller Kindergartens "Arche Noah". Sie sei ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.